Diagnostik

Du musst nicht großartig sein, um anzufangen. Aber du musst anfangen, um großartig zu werden.

Zig Ziglar

Diagnostik in der Verus Klinik Todtmoos

Diagnose als Ausgangspunkt

Bevor wir Ihnen ein individuelle Behandlungskonzept erarbeiten, folgt eine genaue und differenzierte umfassende Diagnose.

Eine Diagnose basiert sowohl auf somatischen als auch psychosomatischen, lerngeschichtlichen, psychodynamischen und nicht zuletzt auch sozialen Faktoren.

Sowohl die Diagnostik als auch die Therapiemaßnahmen halten sich dabei an internationale statistische Klassifikation von Gesundheitsproblemen ICD10 und DGPPN-Leitlinien.

Körperliche Gesundheit

Umfassende körperliche Diagnostik

Somatische Beschwerden können zusätzlich durch entsprechende medizinische, laborchemische und apparative Diagnostik objektiviert werden – natürlich nur mit Ihrem Einverständnis.

Das bedeutet, dass Ihr/e Arzt/ Ärztin mit Ihnen bei Aufnahme eine umfassende körperliche Untersuchung durchführt. Hinzu kommen ein EKG und eine Blutuntersuchung, um mögliche körperliche Erkrankungen auszuschließen, die ebenfalls psychische Symptome verursachen können und gegebenenfalls behandlungsbedürftig wären.

Diese Untersuchungen werden teilweise im weiteren Verlauf kontrolliert bzw. erweitert. Gegebenenfalls werden die als notwendig erachteten konsiliarischen Untersuchungen außerhalb der Klinik (s. u. unsere Kooperationspraxen) nach entsprechender ausführlicher Aufklärung veranlasst.

Diganose seelischer und geistiger Gesundheit

Fachgerecht und einfühlsam

Die psychologische Diagnostik beinhaltet ein erstes Gespräch, ausgewählte testpsychologische Untersuchungen und neuropsychologische Testverfahren.

Bei Aufnahme und vor Entlassung werden sogenannte Testverfahren durchgeführt, zum Beispiel, um die gestellte Diagnose zu sichern und /oder den Schweregrad der Symptomatik noch genauer zu erfassen. Es handelt sich hierbei um einfache Fragen, die leicht zu beantworten sind.

Im Rahmen unserer engmaschigen psychotherapeutischen Einzelgespräche (bis vier Sitzungen/Wo, je 50 Min.) werden psychosoziale Hintergründe für die Entstehung, Verstärkungs- und Aufrechterhaltung der Symptome aufgedeckt, analysiert und darauf aufbauend gemeinsam mit Ihnen ein entsprechender dynamischer Therapieplan erstellt. Dieser Therapieplan ist selbstverständlich an Sie angepasst und wird fortlaufend optimiert.

Unsere psychopharmakologische Behandlung findet auf dem Boden einer engmaschigen psychoedukativen Arbeit und einvernehmlich mit Ihnen und nach den Leitlinien der DGGPN statt, um Ihre Ängste abzubauen und Ihre Compliance zu fördern und nicht zuletzt, um die Arzt-Patienten-Beziehung nicht zu gefährden.

Gemeinsam klären wir, wie wir Ihnen umgehend und bestmöglich weiterhelfen.
Ramona Borgwardt
Ramona Borgwardt
Ihre Ansprechpartnerin

Machen Sie den ersten Schritt.

Kostenfreie telefonische Erstberatung

Telefonische Beratung: +49 7674 9209 180

Oder fordern Sie einen Rückruf an und lassen Sie sich von uns helfen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Gemeinsam klären wir, wie wir Ihnen umgehend und bestmöglich weiterhelfen.
Ramona Borgwardt
Ramona Borgwardt
Ihre Ansprechpartnerin

Machen Sie den ersten Schritt.

Fordern Sie einen Rückruf an und lassen Sie sich von uns helfen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.