Körperpsychotherapie

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern

Körperpsychotherapie

Über die Therapie

Die Körperpsychotherapie kann als körperorientierte Psychotherapie verstanden werden und subsumiert unterschiedliche Psychotherapiemethoden, die die psychischen und körperlichen Aspekte des Menschen berücksichtigt. Diese Art der Behandlung basiert therapeutischen Grundlhaltung, dass Körper und Psyche eine Einheit bilden.

Bei den Therapiemethoden wird die Körperwahrnehmung als Möglichkeit genutzt, unbewusste psychische Prozesse aufzudecken.

Ziel der Therapie ist es, dass Sie wieder in Beziehung zu sich selbst und dadurch auch zu anderen finden. Dabei ermöglicht Ihnen die Körpertherapie Ihre Bedürfnisse und Grenzen wahrnehmen, erkennen und ausdrücken zu lernen

Hier ein paar Beispiele von Beschwerden, die in der Körpertherapie häufig behandelt werden:

  • Schmerzen wie z.B. Migräne, Spannungskopfschmerzen
  • Funktionelle Störungen des pychsovegetativen Nervensystems, z.B. Reizdarmsyndrom
  • Stress, Burnout, Schlafstörungen
  • Chronische Verspannungszustände als Folge eines Traumas

Psychotherapeutische Methoden werden mit körperlichen Übungen verbunden. Angefangen von Körperwahrnehmungsübungen bis hin zu Atemübungen, damit Sie wieder lernen, sich auf die Kompetenzen Ihres Körpers verlassen zu können. Somit können Sie eine tiefe, freundschaftliche Beziehung zu Ihrem Körper aufbauen. Denn Ihr Körper hat ein eigenes Gedächtnis und besitzt das Wissen, um sich als Körper mit der Psyche gut zu regulieren.

Hierzu setzen wir insbesondere folgende therapeutische Methoden ein:

  • Achtsamkeitsbasierte Techniken sowie verschiedene Entspannungsmethoden
  • Atemtherapeutische Technik
  • Techniken aus dem Somatic Experiencing von Peter Levine 
  • Hypnotherapeutische Techniken aus dem Bereich Psychosomatik (nach Milton Erickson)
  • Alexandertechnik, Breema-Körperarbeit und Body-Mind-Centering

Unser Körperpsychotherapiekonzept hat zum Ziel, die Selbstwahrnehmung zu fördern, unbewusste intrapsychische Prozesse aufzudecken und den Umgang damit auf der körperlichen Ebene zu unterstützen.

Die Körpertherapie findet im Einzel- und Gruppensetting statt.

So werden zeitlebens erworbene Muster, die sich durch Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen und Handlungsimpulse äußern, in Achtsamkeit erforscht und somit ins Bewusstsein gebracht. Über erlebte Erfahrungsräume, in der sowohl Berührungen als auch Worte eine Rolle spielen, kann das vergangene Nicht-Erfahrene im Hier und Jetzt lebendig nachgeholt werden. Gerade bei Somatisierungsstörungen spielt diese Form von Psychotherapie eine sehr wichtige Rolle bei deren Behandlung.

Unverbindlicher Sofortkontakt

Sie oder eine Ihnen nahestehende Person benötigt Hilfe?

Selbstverständlich steht Ihnen für Ihre individuellen medizinischen und therapeutischen Fragen unser  Ärzteteam zur Verfügung.

Rufen Sie uns an und erhalten Sie kompetenten telefonischen Sofortkontakt (Mo – Fr 09:00 – 16:00 Uhr).